Entdenkungsreisen


Duftwolke
5 Juni 2008, 11:52
Filed under: Büroklammer

Eine liebliche Knoblauchduftwolke umwaberte die neue Aushilfskraft heute Morgen, als sie mir einige Sachen zur Korrektur vorlegte. Danke dafür. Ich habe nicht gefrühstückt. Kann ich jetzt auch lassen. Marmeladencroissant mit Knoblauchduft in der Nase – nein danke. *würg*
Ist es denn zuviel verlangt unter der Woche auf derartige Knoblauchorgien zu verzichten? Zumindest vielleicht am ersten Arbeitstag? Oder bin ich da zu empfindlich? Darf ich mich darüber überhaupt aufregen?
Eigentlich ist es mir egal, ob ich darf – es stinkt mir einfach! Punkt.

Advertisements

1 Kommentar so far
Hinterlasse einen Kommentar

bäh, mir vergeht mein Bagel gerade….ich kann so Knoblauchleute auch nicht verstehen. Ich würde das nienienie essen, wenn ich auch nur in die Nähe anderer Leute komme…bin da auch ganz doll empfindlich gegen….*schüttel*

Kommentar von Anika




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



Dyslexia and Me

Trials and Triumphs: A Lifetime's Experience with Dyslexia, Dyspraxia and Scotopic Sensitivity Syndrome.

Herzensköchin

Foodblog aus dem Süden von München mit alltagstauglichen Rezepten

Unerhörte Worte

Nur das ist wahr, worüber es geschriebene Worte gibt

BLOGPUPPE.

AUSFLIPPEREI

.knallrosa tagebuch

blätter, die die welt bedeuten

Mixtape

Ein bunter Bandsalat aus der Musikkonserve

%d Bloggern gefällt das: