Entdenkungsreisen


Worttausch
17 Juli 2008, 11:38
Filed under: Ich, die Welt und alles dazwischen

„JA!“ so klang es laut, vernehmlich und gleich zwei mal vor wenigen Tagen durch den herrlich schönen Fachwerk-Saal der alten Kelter in Stuttgart-Vaihingen. Und schon wars passiert – ich war verheiratet.

Nur: Was tut sich? Was soll sich ändern? Mein Name? Bleibt gleich. Der Ring? An dem Finger trage ich schon seit 6 Jahren einen Ring. Die Beziehung? Nach über 8 Jahren ist doch alles schon so gewachsen und vertieft – besser gehts nicht.

Dennoch beharren alle bereits verheirateten Freunde darauf: Alles ändert sich! Glaub ich nicht. Warum denn auch? Waren denn die Jahre zuvor nur seichte Beziehungsduselei und jetzt gehts erst los? Kann ja nicht sein!

Aber nach ein wenig Abstand von all dem Trubel und ein wenig Ruhe für die Gedanken merkt man: Es ändert sich. Wird noch enger und noch tiefer als vorher. Ohne dass es vorher seicht war wird es jetzt bodenlos. Dieses kleine Wort birgt eine zutiefst ehrliche und im Wortsinn offenherzige Aussage und Kraft.

Schön, dass es so ist.

Advertisements

12 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Hey, herzlichen Glückwunsch! *Reis streu*

Aber für dich gab es keinen neuen Ring? Macht man das nicht so? Oder das wenigstens die Verlobungsringe den Finger tauschen? Ich bin verwirrt wie du siehst.

Fachwerk klingt übrigens toll, ganz gemütlich und urig und persönlich. ^^

Kommentar von Kassiopaia

Dankedanke!
Es gab natürlich schon einen neuen Ring – aber vorher hab ich an dem Finger auch schon nen Ring getragen, insofern ist das auch nicht „neues“ ;o)
Das Hochzeit in dem schönen Fachwerkgebäude war wunderschön und das Fest später im Bio-Restaurant sucht seinesgleichen…

Kommentar von donmatze

Auch von mir alles Liebe!!! Ich hoffe, es gab nach deiner tollen Antwort noch ne dicke Party?

Kommentar von Anj

Na und was für ne Party :oD

Kommentar von donmatze

Oooooh ja! Watt ne Partey 😉
Ich gratulier jetzt einfach mal nicht mehr… war ja schon und überhaupt… ja was denn überhaupt? … Egal: Im Westen nichts Neues. Oder doch?

Kommentar von Faukah

Wie… Party? War ich auch da? 😉

Kommentar von Kobold

Mir war so… *grübel* Ich denke es gibt auch Beweisfotos… *gnihihi*

Kommentar von donmatze

Hooray! Heiraten rockt! Herzlichen Glückwunsch zum JA-Sagen.

Kommentar von puppe

ui, auch von mir nochmal heftiges Schulterklopfen und breites Grinsen zu diesem tollen Schritt. Darf man fragen, wie lange es euch schon gibt?

Kommentar von Anika

Ach, nu auch schon über 8 1/2 Jahre. Da kann man schon mal heiraten 😉

Kommentar von donmatze

Wow wow wow, wirklich wundervoll und schön, dass man auch Leuten begegnet, die weder nach einem halben Jahr heiraten noch nach dem ersten Jahr getrennt sind. Shcön, dass es auch anders geht! Viel Glück für die Zukunft! 🙂

Kommentar von Anj

danke

Kommentar von donmatze




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



Dyslexia and Me

Trials and Triumphs: A Lifetime's Experience with Dyslexia, Dyspraxia and Scotopic Sensitivity Syndrome.

Herzensköchin

Foodblog aus dem Süden von München mit alltagstauglichen Rezepten

Unerhörte Worte

Nur das ist wahr, worüber es geschriebene Worte gibt

BLOGPUPPE.

AUSFLIPPEREI

.knallrosa tagebuch

blätter, die die welt bedeuten

Mixtape

Ein bunter Bandsalat aus der Musikkonserve

%d Bloggern gefällt das: