Entdenkungsreisen


Ich wollte doch nur mal gucken…
22 Dezember 2008, 16:24
Filed under: Ich, die Welt und alles dazwischen, Uncategorized

zwischenablage011

Am Samstag wars mal wieder so weit. Ich bin, nur mal so zum gucken, wo hin gefahren – zum Skiausrüster. Ich spiele ja schon länger mit dem Gedanken, mir mal ne Ausrüstung zu kaufen um nicht immer in den stinkig miefigen Leihstiefel mitzuschwitzen… *bäh*

Also auf zum Skimoritz (Name von der Redaktion geändert) und „nur mal umschauen“ – aber darauf war ich beim Discounter nicht vorbereitet:

Kaum war ich da und drin und schaute mich ganz unschuldig um wurde ich auch schon angesprochen:

Verkäufer „Hi, kann ich Dir helfen?“
Nunja – das mit dem Siezen ist ja eh total unmodisch geworden. Außerdem sah ich ihm mit meiner Mütze wohl nach WintersportSnowboarderFreerider-Kumpel aus und die Szene Duzt sich wohl eh. Wurscht…
Ich: „Och ich schau nur mal… Ich überleg halt ob ich mir nicht mal ne Ausrüstung zulegen soll… Dass ich se net immer leihen muss… Nuja… Aber ich weiß auch gar nicht was und so…“
V: „Ich bin der Jan.“
I (schon etwas verwirrt): „Äh – Hallo Jan. Matthias.“
V: „Hi Matthias. Was bist Du denn für ein Fahrer und was willst Du anlegen?“
I (schaue mich schon nach der versteckten Kamera um – freundlicher Service beim Discounter am Samstag vor Weihnachten?): „Ich würde mal sagen ich fahre mittelmäßig gut und das so 2-3 mal im Jahr für 2-3 Tage. Und ich wollt jetzt net soo viel ausgeben – dafür fahr ich zu selten.“
V: „Klar, dann würd ich sagen wir schauen gleich mal bei den Vorjahresmodellen – die sind bei uns grundsätzlich mit 50% reduziert und genauso gut wie die aktuellen. Da bekommst Du für kleines Geld echt ne tolle Ausrüstung zusammen.“
I: „Okay…?“

Langer Rede kurzer Sinn: Nach ca. einer Stunde fachlich sehr kompetenter und persönlich sehr freundlicher („Ey willstn Gühwein?“) Beratung und Betreuung von Jan hab ich den Laden mit Ski, Stiefeln und Stöcken wieder verlassen. Und das soll jetzt gar nicht unzufrieden klingen. Mir wurde nix aufgeschwatzt, ich wurde nur „sanft“ überzeugt. Jetzt hab ich ne Skiausrüstung zu Hause und die Pension im Montafon für die 2. Januarwoche ist schon gebucht – und ich freu mich wie ein Schneekönig drauf.

Danke Jan – Dabei wollte ich doch nur mal gucken…

Advertisements


Ich, ich und ich sowie die fünf anderen.
12 Dezember 2008, 13:04
Filed under: Ich, die Welt und alles dazwischen, Stöckchen

Ich freue mich auf den Konzert-Marathon in den nächsten Wochen…

Der Gutschein für das Weihnachtspaket meines Arbeitgebers ist immer noch nicht eingelöst…

Ich bin gespannt auf die Drum’n’Base-Party heute Abend – ob mir sowas noch Spaß macht…?

Für nächstes Jahr nehme ich mir vor keine guten Vorsätze zu haben…

Mein Bart wieder da…

Ich bin gerne Ehemann…

Schon seit 2 Wochen habe ich alle Weihnachtsbesorgungen erledigt…

Mit meiner Persönlichkeit werde ich niemals altern…

(Stöckchen aus dem knallrosa Tagebuch mitgenommen)




Dyslexia and Me

Trials and Triumphs: A Lifetime's Experience with Dyslexia, Dyspraxia and Scotopic Sensitivity Syndrome.

Herzensköchin

Foodblog aus dem Süden von München mit alltagstauglichen Rezepten

Unerhörte Worte

Nur das ist wahr, worüber es geschriebene Worte gibt

Abraxandria

»Verdammt guter Kaffee«

BLOGPUPPE.

AUSFLIPPEREI

.knallrosa tagebuch

blätter, die die welt bedeuten

Mixtape

Ein bunter Bandsalat aus der Musikkonserve